AdresslisteKontaktSuche

Brot für alle/Fastenopfer

Brot für alle 2021

 

Anlässe

Freitag, 4. Juni, 19.30 Uhr in der reformierten Kirche
«KLANG/THEATERplus»
Ein Abend mit Passionsmusik, gespielt von Jung-Min Lee, Flügel und Eva-Maria Burkard, Cello; dem indischem Tanztheater Ajala «Erde» und sinnlicher Auseinandersetzung mit dem Kampagnethema «Klimagerechtigkeit – jetzt!»

Kollekte z.G. des diesjährigen Projekts.

 

 

Freitag, 18. Juni, um 19.30 Uhr in der reformierten Kirche

Ökumenischer Filmabend:

«Seed – Unser Saatgut» Saatgut ist Leben! Doch viele unserer Samen sind heute stark gefährdet – 90 % aller Saatgutsorten weltweit sind bereits verschwunden. Der Dokumentarfilm ist so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten.

Kollekte z.G. des diesjährigen Projekts.

 

 

Samstag, 26. Juni, 15.00 – ca. 16.30 Uhr,

Besuch des Weltackers in Attiswil

Der Weltacker bietet sinnliche, anschauliche Erfahrungen, lädt ein zum Nachdenken und Diskutieren. Es geht um Boden und Biodiversität, Klimawandel, Kreisläufe, um natürliche Ressourcen, globale Gerechtigkeit,  Landwirtschaft und gutes Essen.

www.weltacker-attiswil.ch

 

Kosten: Erwachsene: 15.— bis 20.— je nach Teilnehmerzahl

Anreise: mit dem Auto – es besteht die Möglichkeit, Fahrgemeinschaften zu bilden – oder mit ÖV.

Verpflegung: Bitte Getränk/Zvieri selber mitbringen.

Anmeldung: bis 17. Juni im Sekretariat: 062 961 16 66,

sekretariat(at)ref-kirche-herzogenbuchsee.ch

 

Unser diesjähriges Projekt:  Lateinamerikanische Allianz zum Erhalt der Saatgutvielfalt

 

Saatgut ist Leben

«Das Saatgut, das wir von unseren Vorfahren erhalten und weiterentwickelt haben, ist in einem umfassenden und tiefen Sinn nahrhaft.» erzählt Doña Juana Vasquez aus Guatemala, Teilnehmerin eines Vernetzungstreffen, das die Lateinamerikanische Allianz zum Erhalt der Saatgutvielfalt organisiert hatte.

Vernetzung und Austausch zwischen Bauern aus verschiedenen Ländern sind bitter nötig, denn die rapide Expansion der industriellen Landwirtschaft bedroht weltweit die Existenz tausender Kleinbauernfamilien und stellt eine grosse Gefahr für die Natur dar.

Gegenseitiges Lernen verbessert die Qualität und die Effizienz der Arbeit aller beteiligten Organisationen. Die kolumbianische Grupo Semillas beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit Gentech-Saatgut. Sie hat gemeinsam mit indigenen Gruppen ihre Territorien für gentechfrei erklärt und kann dies durchsetzen. Ein ermutigendes Beispiel für andere Organisationen in der Allianz!

 

 

Spenden

Wir danken Ihnen, wenn Sie Ihre Einzahlungen nicht am Postschalter tätigen. Das hilft uns, Spesen zu sparen.

 

Spendenkonto:      Brot für alle/Fastenopfer - Projekt:

«Lateinamerikanische Allianz zum Erhalt der

Saatgutvielfalt»

(bitte unbedingt vermerken!)

 

Ev.-ref. Kirchgemeinde Herzogenbuchsee

IBAN: CH34 0079 0016 1112 0104 7

PC: 30-106-9

 

Ev.-ref. Kirchgemeinde Herzogenbuchsee

IBAN: CH34 0079 0016 1112 0104 7

PC: 30-106-9


Glockengeläut nach dem Wiederaufbau


Aufgrund der Situation können Änderungen gegenüber dem Chilebrief entstehen.

Bitte orientieren Sie sich kurzfristig auf der aktuellen Wochenübersicht unten


 


HERZOGENBUCHSEE

Sekretariat: 062 961 16 66, geöffnet Montag bis Freitag vormittags.
Wenn nicht anders vermerkt, werden die Gottesdienste auf der Homepage live übertragen; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Freitag, 18. Juni
19.30 Ökumenischer Filmabend: «Seed – Unser Saatgut»  Saatgut ist Leben! Doch viele unserer Samen sind heute stark gefährdet – 90 % aller Saatgutsorten weltweit sind bereits verschwunden. Der Dokumentarfilm ist so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten. Kollekte z.G. des diesjährigen Projekts; in der ref. Kirche

 

Sonntag, 20. Juni
9.30 Gottesdienst mit Taufen;

Pfrn. H. Ochsenbein Flück

 

Dienstag, 22. Juni
20.00 Kirchgemeindeversammlung in der Kirche

 

Mittwoch, 23. Juni
6.00 Allianzfrühgebet in der Kirche


Donnerstag, 24. Juni
18.30 Allianzgebet im EGW

 

Samstag, 26. Juni,

15.00 – ca. 16.30 Uhr, Besuch des Weltackers in Attiswil; Der Weltacker bietet sinnliche, anschauliche Erfahrungen, lädt ein zum Nachdenken und Diskutieren. Es geht um Boden und Biodiversität, Klimawandel, Kreisläufe, um natürliche Ressourcen, globale Gerechtigkeit, Landwirtschaft und gutes Essen.
Kosten: Erwachsene: 15.— bis 20.—

je nach Teilnehmerzahl
Anreise: mit dem Auto – es besteht die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu bilden – oder mit ÖV.
Verpflegung: Bitte Getränk/Zvieri selber mitbringen.
Anmeldung: bis 17. Juni im Sekretariat: 062 961 16 66,
sekretariat(at)ref-kirche-herzogenbuchsee.ch

 

Sonntag, 27. Juni
9.30 Gottesdienst mit Taufe; Pfr. T. Castelberg;
anschl. Chilekafi


Offene Kirche
Unsere Kirche ist von 8.00–18.00 Uhr geöffnet. Gelegentlich sind Menschen in der Kirche präsent, die (wenn gewünscht) für Sie da sind: für ein Gespräch oder Gebet, zur Klärung von Fragen oder was immer Ihnen «auf dem Herzen liegt». Dienstag, Donnerstag und Freitag, von 17–18 Uhr ist jeweils eine Pfarrperson anwesend. (Für allfällige Rückfragen: Heiri Siegrist, 078 742 11 48.)


Chiletaxi: Anmeldung spätestens am Vorabend bis 17.00 Uhr bei der Koordinationsstelle:
Telefon 079 842 68 11 oder 062 961 55 24 (falls nicht erreichbar: Telefon 079 479 38 29).



Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn